Philosophisch-ethische Rezensionen
(Erscheinungsdatum der rezensierten Bücher: 20. und 21. Jahrhundert)

Brigitte Labbé, Michel Puech: Denk dir die Welt. Philosophie für Kinder, 2007 Bindlach, 4. Auflage

Denk Dir die Welt ist ein Kinderbuch für Kinder ab etwa 9 Jahren und zwar in einer sehr schönen Ausgabe mit dickem, hochwertigem Papier und einem überdurchschnittlich großem Schriftbild. Vor allem aber ist es so richtig schön bunt mit gelungener, lustiger, nachdenklich machender Illustration auf jeder Seite. Auf spielerische Art eingeführt wird der Leser in die Grundfragen der Philosophie: Das Leben und der Tod, Gott und die Götter, Frei und Unfrei, Glück und Unglück, Gut und Böse. Dabei ist die Vorgehensweise der Autoren meist die folgende: Erzählt wird eine kurze, nachdenklich machende Geschichte, zumeist aus dem Alltagsbereich, die anschließend kommentiert, bzw. der philosophische Gehalt sichtbar gemacht wird. Natürlich wird kein philosophisches „System“ geboten, was ja auch überfordern würde, sondern geweckt wird mehr das Staunen an der Merkwürdigkeit und der Tiefe die im ganz Alltäglichen steckt, eben mit vielen Geschichten die so auch Dir und mir schon einmal begegnet sein könnten: Da geht es um Pilze, die gesammelt und dabei getötet werden, um werdende Mütter, die bei der Göttin der Gebärenden um Beistand für eine gute Geburt bitten, um die Entscheidung Carolas, die Schule ab sofort nicht mehr zu besuchen, um Sven, der einfach nicht vergessen kann, dass seine Freundin ihn verlassen hat und von dem „bösen“ Wolf der das „gute“ Lamm fressen muss um zu überleben. Dabei werden auf unaufdringliche Art und Weise den Kindern auch Werte vermittelt wie z.B. der Respekt vor der Freiheit Anderer (Toleranz) und der Aufgeschlossenheit und Offenheit ihnen und der Welt gegenüber. Ein wunderbares Kinderbuch, das auch mir mit seinen 136 Seiten sehr viel Freude bereitet hat.

Jürgen Czogalla, 20.06.2010

Impressum