Philosophisch-ethische Rezensionen
(Erscheinungsdatum der rezensierten Bücher: 20. und 21. Jahrhundert)

Valentin Beck, Die Vernachlässigung der Weltarmutsverantwortung in der Alltagsmoral

Für Beck ist die Vernachlässigung der Weltarmutsverantwortung in der Alltagsmoral kritikbedürtig. Denn die Beziehung von Bürgern reicher Länder zu denen in sehr armen kann nicht allein als eine Relation allgemeinmenschlicher Art charakterisiert werden. Im globalen Kontext gibt es nämlich ein dichtes Geflecht von besonderen Beziehungen zwischen Menschen, die in verschiedenen Ländern leben. Es gibt zum einen die ökonomische, ökologische und politische Verflechtung auf globaler Ebene, zum anderen die Interdependenzen auf globaler Ebene von sozialen Institutionen, die grenzüberschreitende Interaktionen auf vielfältige Weise strukturieren. Es handelt sich für Beck um einen Anwendungsfehler der Alltagsmoral, wenn sie diese Punkte ausblendet.

Jürgen Czogalla

28.08.2016