Philosophisch-ethische Rezensionen
(Erscheinungsdatum der rezensierten Bücher: 20. und 21. Jahrhundert)

Ronald Dworkin: Die 2 Prinzipien der Ethik, Selbstachtung und Authentizität

Nach Dworkin geht es für uns immer wieder darum herauszufinden, welche persönlichen Ziele wir haben sollten, die dann auch zu unseren Verpflichtungen und Verantwortlichkeiten gegenüber Anderen, die wir für richtig halten, auch passen sollten. Für unsere gelungene Lebensführung sind wir verantwortlich, ein gutes Leben halten wir für einen Wert nach dem wir streben. Mit dem Prinzip der Selbstachtung meint er nun genau  das, nämlich dass wir alle unser eigenes Leben ernst nehmen und dass wir es für wichtig halten, ein gelungenes Leben zu führen. Das Leben einer jeden Person ist kostbar. Das Prinzip der Authentizität meint, dass jeder in ganz besonderer, persönlicher Weise dafür verantwortlich ist, sich zu entscheiden auf welche Weise er ein gelungenes Leben verwirklichen will und demgemäß dann sein Leben auch einrichten sollte. Aus beiden Prinzipien ergibt sich Dworkins Konzeption der Menschenwürde: Selbstachtung und Authentizität sind nötig, damit wir in Würde leben können.

Jürgen Czogalla

08.07.2012