Philosophisch-ethische Rezensionen
(Erscheinungsdatum der rezensierten Bücher: 20. und 21. Jahrhundert)

Luciano Floridi, Die Welt umhüllen

Damit die neuen Informations- und Kommunikationstechnologien immer besser unsere Wirklichkeit durchdringen können braucht es, so Floridi, eine entsprechende Infosphäre, einer Umgebung und Infrastruktur, in die sich die neuen Technologien perfekt einpassen, mit den entsprechenden maßgeschneiderten Schnittstellen. Indem wir so die Welt umhüllen laufen wir aber laut dem Autor auch in die Gefahr, dass die Technologien uns zuletzt dazu zwingen uns nach ihnen zu richten, nicht nur weil sie den besten oder einfachsten, sondern zunehmend geradezu den einzigen Weg bieten etwas zum Laufen zu bringen. Die tiefste Problematik der neuen Informations- und Kommunikationstechnologien für uns ist für den Autor denn auch nicht wozu sie uns ermächtigen oder wie sie uns voranbringen, sondern wie sie uns dazu veranlassen neu und anders zu deuten wer wir sind und wie wir miteinander interagieren. Aus künstlichen Akteuren und Begleitern werden zunehmend ganz alltägliche Gebrauchsgüter wie z. B. intelligent agierende Autos. Dass diese künstlichen Schöpfungen uns ähnlich smart agieren können, sei, so der Autor, schon etwas demütigend, aber auch sehr aufregend.

Jürgen Czogalla

26.10.2015