Philosophisch-ethische Rezensionen
(Erscheinungsdatum der rezensierten Bücher: 20. und 21. Jahrhundert)

Dieter Henrich, Die drei Momente der Grundnorm im rohen sittlichen Bewußtsein

Henrich nennt folgende drei Momente der Grundnorm, die seiner Meinung nach in einem sittlichen Bewusstsein vorlägen, das noch keine festen Einstellungen ausgebildet hat:

1. Kalkulierendem Eigeninteresse Einhalt gebieten (Stopp, so kann es ohne Besinnung nicht weitergehen!)

2. Das Subjekt wird in eine andere Orientierung versetzt, die es aus eigenem Verstehen entfalten kann (Denke darüber nach, welches Handeln nach dem von dir akzeptierten Einspruch das richtige wäre, und gewinne dann zu dieser Handlungsart die rechte Einstellung!)

3. Dem Subjekt erschließt sich die Perspektive, in all dem ganz es selbst zu sein (Du bist ein ganz anderer, als Du meinst, wenn Du so handelst, wie Du zunächst wolltest. Das weißt Du auch ganz genau, wenn Deine eigene Besinnung Dich in Deinem Handeln leiten wird!)

Jürgen Czogalla

30.04.2016