Philosophisch-ethische Rezensionen
(Erscheinungsdatum der rezensierten Bücher: 20. und 21. Jahrhundert)

Myron Hurna, Das Ideal eines moralisch kultivierten Menschen

Hurna bezeichnet einen charakterlich wohlgeformten und glücklichen Menschen, der Freude daran findet anderen ebenfalls Freude zu bereiten als jemanden, der einer Gesellschaft am meisten nützt. Als andere Möglichkeit, die für eine Gesellschaft noch erträglich ist, nennt er den schlechten, aber gehemmten Menschen, der daran gehindert wird seine Schlechtigkeit an anderen auszulassen. Das Ideal eines guten Menschen ist für Hurna also ein Mensch mit starkem und besonnen Charakter mit der Tugend der Empathie und der selbstlosen Mitfreude. Ein Mensch der gerecht ist und andern dabei hilft, ein gutes Leben zu führen. Auch wenn das noch keine Garantie ist für ein ganz glückliches Leben, so wird ein solcher Mensch auf jeden Fall in Freundschaft und Partnerschaft ein bisschen Glück erfahren, dass entsteht, wenn man gute Beziehungen knüpft. Er wird die Sozialbeziehungen aufbauen können die essenziell für das menschliche Leben sind.

Jürgen Czogalla, 02.04.2017